Bundespokal Süd in Dippoldiswalde

Jugend

Vom 18. - 20. Oktober 2019 ist der Sportpark Dippoldiswalde Austragungsort des diesjährigen Bundespokals Süd. In Kooperation mit dem Dresdner SC 1898 e.V. ist der SSVB Ausrichter des Vergleichsturniers der weiblichen U16 und der männlichen U17. Unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten Michael Kretschmer, welcher sich für Freitag ankündigte, spielen insgesamt 17 Auswahlteams aus 9 Landesfachverbänden um den begehrten Titel des Bundespokalsiegers Süd 2019.

14.10.2019 14:54

Christiane Fürst wird Geschäftsführerin des VC Olympia Dresden und Leiterin des Bundesstützpunktes Volleyball (w)

Jugend

Noch vor dem ersten Ballwechsel in der Jubiläumssaison des VC Olympia Dresden kann die DSC-Talenteschmiede einen echten Paukenschlag vermelden: Die 345-fache Nationalspielerin und erfolgreichste deutsche Volleyballerin Christiane Fürst wird zum 01.11.2019 Geschäftsführerin des VC Olympia und Leiterin des Bundesstützpunktes.

Die gebürtige Dresdnerin erlernte von 1995 an das Volleyball-ABC in ihrer Heimatstadt und gehörte 1999 zur ersten VC Olympia-Mannschaft. Nach dem Meistertitel 2007 mit dem Dresdner SC wechselte sie nach Italien, wo in Pesaro ihre beispiellose internationale Karriere begann. Bis heute gilt sie auf Klubebene als eine der erfolgreichsten Volleyballerinnen Europas. Sie gewann jeweils dreimal die Champions League und Klub-WM, wurde CEV-Pokalsiegerin und mehrfache italienische und türkische Meisterin und Pokalsiegerin. Zuletzt war sie in Japan aktiv und gewann auch dort 2017 mit Denso Airybees den Pokalsieg.

Lange Zeit prägte sie das Gesicht der Deutschen Nationalmannschaft mit der sie 2004 an den Olympischen Spielen in Athen teilnahm und zweimal Europameisterschafts-Zweite wurde. Bei zwei ihrer drei WM-Teilnahmen wurde sie zudem als beste Mittelblockerin ausgezeichnet.

Christiane Fürst ist mittlerweile Mutter eines 2018 geborenen Sohnes und in Dresden wieder heimisch geworden. „Seit meiner Rückkehr nach Dresden stehe ich mit den VCO-Verantwortlichen in Kontakt. Gern will ich etwas zurückgeben, denn Basis meiner erfolgreichen Karriere ist die Ausbildung hier am Dresdner Stützpunkt gewesen.“ Ein Glücksfall für den Verein, der sich schon seit längerem mit dem Problem konfrontiert sah, dass neue Regularien eine hauptamtliche Leitung für den Erhalt des Bundesstützpunktes fordern. VCO-Vorstand Thomas Kettmann ergänzt: „In den Gesprächen mit Christiane kristallisierte sich recht schnell heraus, dass wir sie auch für eine hauptamtliche Tätigkeit gewinnen können. Wir müssen und wollen in die strukturelle und strategische Weiterentwicklung des Vereins investieren, damit wir auch zukünftig der nationale Taktgeber im Nachwuchsvolleyball bleiben.“

Der Bundesstützpunkt zählt zu einem von nur vier Volleyball-Nachwuchsleistungszentren im weiblichen Bereich und ist in der Volleyball Abteilung des Dresdner SC 1898 e.V. integriert. Die gemeinsame Talententwicklung des Dresdner SC und beim VCO – Die DSC Talente ist seit vielen Jahren beispielhaft. Umso mehr freut sich auch DSC-Vorstandsvorsitzender Dr. Jörg Dittrich: „Die Verpflichtung von Christiane Fürst ist Motivation und Lohn harter Arbeit aller ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitstreiter. Nur gemeinsam war es möglich, den „VC Olympia – Die DSC Talente“ zum Vorreiter in Sachen Nachwuchs in Deutschland zu formen.“

Christiane Fürst wird die Leitung des Bundesstützpunktes von Maik Vogt übernehmen. „Um den gestiegenen Anforderungen durch die Reform des deutschen Leistungssports und der Spitzensportförderung des DOSB gerecht zu werden, ist eine hauptamtliche Steuerung und Führung des Bundesstützpunktes notwendig. Mit Christiane Fürst können wir für diese Aufgabe die bestmögliche Personalie präsentieren und ich freue mich riesig auf die Zusammenarbeit mit ihr“, so Maik Vogt, der seine ehrenamtliche Tätigkeit im VCO-Vorstand fortsetzen und Teammanager des Bundesligateams bleiben wird.
Auch Bundesstützpunkttrainer Andreas Renneberg ist begeistert: „Mit ihrem unheimlichen Erfahrungsschatz und ihrer tollen Persönlichkeit wird sie ein riesengroßer Gewinn für den Verein und unsere jungen Talente sein. Sie als Ratgeber und Ansprechpartner an der Seite unsere Mädels zu wissen ist ein richtiges gutes Gefühl und ihre Verpflichtung ist ein außerordentlicher Meilenstein für den Volleyballstandort Dresden.“

Abschließend erzählt Christiane Fürst auf ihrer offiziellen Präsentation: „Ich habe Respekt vor den anstehenden Herausforderungen, freue mich aber außerordentlich auf die reizvolle Aufgabe und werde alles dafür tun, dass die Dresdner Volleyball DNA auch in Zukunft für eine professionelle und nachhaltige Talenteausbildung stehen wird.“

Der VC Olympia Dresden schlägt ein neues Kapitel in seiner Vereinshistorie auf.


Autor: VC Olympia Dresden (Homepage); Bilder: VC Olympia Dresden (Facebook)

 

Der SSVB gratuliert dem VC Olympia Dresden zu dieser Verpflichtung. Dies ist ein weiterer Meilenstein für eine nachhaltige und professionelle Förderung des Nachwuchsleistungssports, auch über die Grenzen des Freistaates hinaus. Wir freuen uns weiterhin auf die konstruktive Zusammenarbeit mit dem Bundesstützpunkt in Dresden und wünschen Christiane Fürst alles erdenklich Gute für ihre neue Herausforderung.

veröffentlicht am Dienstag, 24. September 2019 um 16:25; erstellt von Nemcek, Martin
letzte Änderung: 24.09.19 16:26
Sparkasse
Montag, 7. Oktober 2019
D-Schiedsrichter-Lehrgang D-Schiedsrichter-Lehrgang
Dienstag, 22. Oktober 2019
C-Schiedsrichter-Lehrgang C-Schiedsrichter-Lehrgang: Theorie
Freitag, 1. November 2019
SR-Fortbildung SR-Fortbildung: Regeltest + Auswertung
Freitag, 1. November 2019
Sportartspezifische Verletzungen im Volleyball, präventives und rehabilitatives Training - Schwerpunkt untere Extremität Sportartspezifische Verletzungen im Volleyball, präventives und rehabilitatives Training - Schwerpunkt untere Extremität
Freitag, 1. November 2019
SR-Fortbildung SR-Fortbildung: Theorie
So geht sächsisch - Partner Bundespokal Süd 2019
Molten
Trainersuchportal
FreistaatSachsen

Impressum