15 Jahre L.E. Beachtour im Parthe Bad Taucha

Beach

„Komm rein, tauch ein!“

Beachen, Baden und Freibad-Pommes, diesen grandiosen Mix gibts nur beim Tourstop im Parthebad Taucha!

Am vergangenen Wochenende waren wir zum 15. Mal zu Gast im schönsten Freibad Nordsachsens. Seit 2008 schon dürfen wir  einmal im Sommer morgens die ersten und abends die letzten im Freibad sein. Bereits Freitag Abend hingen die Netze der LE Beachtour auf den 3 Beachvolleyballfeldern des Freibads, sodass die 19 Mixedteams am Samstag pünktlich 9 Uhr die ersten Bälle fliegen lassen konnten.

Der allzeit bekannte Spielmodus lies die Teams erst im Pool-Play und dann im Single-Out System um die Medaillen spielen. Die ersten beiden Teams jeder Gruppe qualifizierten sich für die Viertelfinalspiele und alle anderen Teams durften unbegrenzten Badespaß genießen.

Nach einer Medical Timeout musste das Team Schumann/Schönherr im 2. Satz des Viertelfinales leider verletzungsbedingt das Turnier abbrechen. Gute Besserung, Ben! Somit stand das Chemnitzer Mixed-Duo Rentrop/Unger im Halbfinale und durften sich gegen Erdmann/Klupsch beweisen. Nach einem sehr umstrittenen Match konnte Rentrop/Unger einen 2:1 Sieg für sich verbuchen. Das zweite Halbfinale gewann mit 2:0 das BeachL Team Kulik/Laderick und freute sich damit auf eine Revanche im Finale gegen die Gruppengegner Rentrop/Unger. In der Gruppenphase trennten sich beide Teams mit einem 1:1.

Im Spiel um Platz 3 konnte sich dann das Team Ceschia/Siebert mit einem 2:0 Sieg durchsetzen und als Belohnung nochmal fix ins Wasser springen.

Heiß her ging es auch im Finale in welchem nochmal alle Körner zusammen gekratzt wurden, denn hier wurde absolut nix verschenkt. Nach vielen, langen Ballwechseln, Fluch- und Freudenmomente konnte das Chemnitzer Team Rentrop/Unger etwas lauter jubeln als die Leipziger Kulik/Laderick, da sie im 3. Satz eine spektakuläre Aufholjagd hinlegten und somit den Turniersieg eintüten konnten.

Für die 3 Podest-Teams gab es toll &volle Obstkörbe, Nervennahrung und sprudelige Getränke.

1.Platz Norman Rentrop/Emma Unger

2.Platz Lorenz Laderick/Alexandra Kulik

3.Platz Diana Ceschia/Tom Siebert

Am Sonntag starteten wir 8:30 Uhr mit dem Technical Meeting für 8 Herren- und 16 Damenteams. Nachdem zwei Netze auf Damenhöhe und eins auf Herrenhöhe umgestellt wurde, hieß es endlich „rein in die Trikots, rauf aufs Feld und Spaß haben“.

Bei den Herren spielten wir in zwei 4er Gruppen, aus denen dann die jeweils Gruppenersten- und zweiten direkt im Halbfinale standen. Hier lösten die Teams Kratkey/Krolow und Koch/Siebert als Gruppensieger und die Teams Ende/Heinke und Hensel/Horlbeck die Tickets fürs Halbfinale.

Jeweils mit einem 2:0 Sieg konnten sich die beiden Teams aus Gruppe B im Halbfinale durchsetzen und freuten sich auf das „Rückspiel“ im Finale. Im Pool-Play ging diese Begegnung mit einem 2:0 Sieg ans Team Koch/Siebert, sodass für Team Hensel/Horlbeck klar war, im Finale zu zeigen was sie aus dieser Niederlage gelernt hatten.

Das kleine Finale spielten die beiden Teams aus Gruppe A aus. Hier konnte sich wieder das Team Kratkey/Krolow über einen 2:0 Sieg gegen Ende/Heinke freuen und damit unter Beweis stellen das die These „man gewinnt niemals 2x gegen das selbe Team in einem Turnier“ völliger Quatsch ist.

Im großen Finale der Herren lieferten sich beide Teams ein Spiel auf Augenhöhe. Hier wurde alle Energie reingehauen die dir Freibad-Pommes geliefert hatten. Dabei kamen selbst die im Schatten sitzenden Zuschauer ins schwitzen, denn das Spiel war nix für schwache Nerven. Nachdem der erste Satz mit 16:14 an Hensel/Horlbeck ging konnte Team Koch/Siebert im 2. Satz mit 18:16 zum 1:1 ausgleichen. Der 3. Satz durfte nun entscheiden und am Ende setzen sich die Leipziger Koch/Siebert mit 15:10 durch. Damit bestätigen die an 2 gesetzten Hensel/Horlbeck ihren Setzplatz.

1.Platz Christian Koch/Tom Siebert

2.Platz Tim Hensel/Richard Horlbeck

3.Platz Benjamin Kratkey/Niklas Krolow

Bei den Damen spielten wir in vier 4er Gruppen aus denen sich die jeweils Gruppenersten- und zweiten für das Viertelfinale qualifizierten.

Nachdem sich der Sand auf den beiden Damen-Feldern so hochgeheizt hatte, konnten wir glücklicherweise mittels des Wasserschlauchs vom Parthebad und den fleißigen Helfern den Sand abspritzen und die Felder somit bespielbar für die anstehenden Viertelfinalspiele machen.

In einem sehr umkämpften Spiel mit vielen Highlight-Momenten setzen sich die beiden Dresdnerinnen Kurth/Pahlow gegen die Gruppensiegerinnen aus Gruppe A Aberle/Ay mit einem 2:0 (15:13, 15:13) durch.

Kühlere Nerven und eine bessere Sideout-Quote bescherte den Gruppensiegerinnen aus Gruppe B Blümel/Finke einen 2:0 Sieg gegen die Leipzigerinnen von BeachL Große/Kulik.

Die beiden spontanen Frühaufsteherinnen Klupsch/Peter aus Markkleeberg können sich im 1. Satz in der Begegnung gegen das an Seed 1 gesetzte Team Barghan/Dietz schnell und deutlich absetzen, doch Helen und Anne beweisen das es niemals zu spät ist abzuschenken. Nach einer Wahnsinns Aufholjagd im ersten Satz, unterliegen die beiden aber dennoch den Neuseenlandvolleys mit 2:0.

Und die Neuseeländerinnen Eckert/Thürmer zeigen im Viertelfinale gegen Schönherr/Zimmermann wo der Hammer hängt und erspielen sich somit das Ticket ins Halbfinale.

Das Vereinsinterne Match der Neuseenlandvolleys gewinnen dann die beiden Nachrückerinnen Klupsch/Peter und ziehen souverän ins Finale ein in welchem sie erneut auf das Team Kurth/Pahlow treffen. Hier wollten dann die beiden Teams das in der Gruppenphase 1:1 ausgegangen Match revidieren.

Das kleine Finale der Damen spielen damit die Gruppenersten- und zweiten der Gruppe B aus. Hier ging das Gruppenspiel mit einem 2:0 Sieg ans Team Blümel/Fink. Die Damen Eckert/Thürmer wussten nun was auf sie zu kommt und hatten auch viele Antworten auf die harten Angriffe und fiesen Poke‘s ihrer Gegnerinnen, allerdings behalten die Damen vom TSV Leipzig an ihrer Siegesserie gegen die Markkleebergerinnen fest und dürfen sich nach einem 2:1 Sieg über Bronze freuen.

Im Finale kam es auch zu einer wiederholten Begegnung zwischen den Gruppenersten- und zweiten der Gruppe C. Beide Teams hauten nochmal alles auf die Platte und boten den restlichen Zuschauer*innen im Freibad spektakuläre Ballwechsel. Die Dresdnerinnen fanden am Ende zu wenige Lösungen um die Souveränen Neuseenlandvolley-Damen Klupsch/Peter ins wackeln zu bringen.

Somit hat sich das ungeplante, zeitige Aufstehen am Sonntag für die beiden Nachrückerinnen aus Markkleeberg doppelt gelohnt, denn sie gewinnen mit 2:0 das Finale im Parthebad.

1.Platz Maxi Klupsch/Sandra Peter

2.Platz Julia Kurth/Lisa Pahlow

3.Platz Anita Blümel/Nadine Finke

Die Medaillen-Teams durften sich auch heute über großartige Sachpreise wie Trinkflaschen, Sonnencreme und Süßigkeiten freuen, damit sie bestens durch den Sommer kommen um dann gut gerüstet für das Finale der LE Beachtour auf Leos Beachareal in Paunsdorf Ende August zu sein.

Danke, Danke, Dankeschön allen Spielern und Spielerinnen die bei diesen Temperaturen bereit waren alles zu geben und ihre besten Beach-Volleyballskills zu zeigen. Es war ein großartiges Wochenende - herzlichen Dank an das Parthebad in Taucha, wir sind so gerne euer Gast.

Alle weiteren Ergebnisse könnt ihr hier einsehen: www.ssvb.org

Herzlichen Glückwunsch allen Teams !


Bericht und Bilder: Alexandra Kulik (L.E. Beachtour)

veröffentlicht am Montag, 27. Juni 2022 um 15:05; erstellt von Peter, Sandra
letzte Änderung: 28.06.22 09:32

Spiele

Samstag, 7. Mai 2022

14:00
USV TU Dresden II USV TU Dresden II
3:0
VV Zittau 09 I VV Zittau 09 I
3:0
14:00
USV TU Dresden II USV TU Dresden II
3:0
NV Markkleeberg Neuseenland-Volleys Markkleeberg
3:0
Sparkasse

Spiele

Samstag, 24. April 2021

14:00
VSG Leipzig Nord VSG Leipzig Nord
-:-
VV Grimma II VV Grimma II
-:-
14:00
VSG Leipzig Nord VSG Leipzig Nord
-:-
SV Reudnitz II SV Reudnitz II
-:-
14:00
BBV Wurzen BBV Wurzen
-:-
SV Reudnitz SV Reudnitz
-:-
14:00
BBV Wurzen BBV Wurzen
-:-
TSG Markkleeberg von 1903 IV TSG Markkleeberg von 1903 IV
-:-
14:00
SV Stahl Brandis SV Stahl Brandis
-:-
TSG Markkleeberg von 1903 III TSG Markkleeberg von 1903 III
-:-
14:00
SV Stahl Brandis SV Stahl Brandis
-:-
SV Bad Düben SV Bad Düben
-:-
SSVB-Liveticker
Samstag, 20. August 2022
bk BK - Schiedsrichter Lehrgang
Dienstag, 23. August 2022
SR-Fortbildung SR-Fortbildung: Regeltest + Auswertung
Dienstag, 23. August 2022
SR-Fortbildung SR-Fortbildung: Theorie
Freitag, 26. August 2022
SR-Fortbildung SR-Fortbildung
Freitag, 26. August 2022
D-Schiedsrichter-Lehrgang D-Schiedsrichter-Lehrgang: Praxisteil & prakt. Prüfung
Indoortrends
Trainersuchportal
FreistaatSachsen

Impressum Datenschutz