DANKE Team Sachsen - Edelmetall für sächsische Auswahlteams U17 weiblich und U18 männlich

Jugend

Am vergangenen Wochenende präsentierten sich unsere sächsischen Volleyballtalente in hervorragender Verfassung und sicherten zwei Podestplätze beim gesamtdeutschen Bundespokal in Münster.

Beide Mannschaften dominierten am Freitag ihre jeweilige Vorrundengruppe und zogen mit drei Siegen sowie ohne Satzverlust direkt in das Viertelfinale ein. Unsere weibliche Mannschaft von Landestrainer Jens Neudeck siegte gegen die Landesauswahlmannschaften aus Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Baden-Württemberg. Die Auswahlmannschaften aus dem Saarland, Niedersachsen/Bremen und Hamburg waren die Gegner unserer männlichen Auswahl.

Der Samstag war für beide Mannschaften ein kurzer Turniertag, da wir die jeweiligen Viertelfinalspiele positiv gestalten konnten. Die jungen Männer aus Rheinland-Pfalz wurden von unseren Volleyballtalenten souverän geschlagen und somit war der Einzug in das Halbfinale perfekt. Bei unserer weiblichen Auswahl kam es zum Klassiker gegen Bayern. Hier zeigten unsere jungen Frauen besonders im ersten Satz eine bärenstarke Leistung und gewannen anschließend auch den spannenden zweiten Satz, um den Halbfinaleinzug ebenfalls feiern zu können. 

Am Sonntag standen die beiden Halbfinalpartien um den Finaleinzug auf dem Programm. Dabei ging es im weiblichen Bereich gegen den Gastgeber vom Westdeutschen Volleyballverband. Nach einem deutlichen und starken ersten Satz des WVV verlief der zweite Satz deutlich enger. Beide Mannschaften hatten zwischenzeitlich die Möglichkeit, den Satz für sich zu entscheiden. Leider schlug das Pendel in Richtung des WVV aus und somit war das Turnier für uns mit Rang drei beendet.

Im männlichen Halbfinale mit sächsischer Beteilung kam es zum besten Spiel des Turniers. Nachdem Bayern den ersten Satz für sich entscheiden konnte, schlugen die Männer von Landestrainer Ronald Hampe nach einer taktischen Umstellung im zweiten Satz zurück und drehten das Spiel. Auch im dritten Satz wusste das Team selbstbewusst zu überzeugen. Beim Stand von 14:10 waren wir nur wenige Zentimeter vom Finale entfernt. In einer dramatischen Schlussphase mit spektakulären Momenten auf beiden Seiten, konnten die Männer aus Bayern das Spiel noch wenden und gewannen schließlich mit 16:18 aus sächsischer Sicht.

Somit wurde die "wilde" und letztendlich erfolgreiche Reise für beide Mannschaften mit einer Podestplatzierung beendet.

Unsere sächsischen Farben vertraten diesmal Zofia Sykut, Charlotte Kittelmann, Teresa Ziegenbalg, Helena Stumph, Anni Tändler, Leticia Bolano Salazar, Florentine Rosemann, Sally Marong (alle Dresdner SC/VC Olympia Dresden), Johanna Mothes, Joey-Äna Rudert (beide Dresdner SSV/VCO), Salome Seidel (Lok Engelsdorf/VCO), Maja Felber (SV Motor Mickten/VCO) sowie Arthur Wehner, Luis Dömeland, Luca Jendrics, Tobias Stemmler, Simon Schumacher (alle VC Dresden), Bela Wiese, Lennart Petzold, Luca Thiene, Joschua Junghans, Lino Laskowski (alle L.E. Volleys), Louis Thielow (GSVE Delitzsch/L.E. Volleys) und Niclas Jeske (TSG Markkleeberg/L.E. Volleys). Im Betreuerteam agierten zudem Rolf Arnold als Co-Trainer, Anika Schlicke als Physiotherapeutin und Steffi Kuhn als Teammanagerin im männlichen Bereich sowie als Co-Trainer Pascal Berger, Physio Andreas Rother, Scout Marcell Pohl und Teammanager Sebastian Resch im weiblichen Bereich.

Mit den beiden Podestplatzierungen schlossen wir gemeinsam mit Baden-Württemberg das Turnier als bester Landesfachverband ab. Zudem konnten die beiden Auswahlmannschaften in den bisherigen drei Bundespokalturnieren immer eine Medaille mit in den Freistaat nehmen. Diese grandiosen Leistungen sind besonders nach den turbulenten Zeiten ein erfreuliches Zeichen und wir dürfen gemeinsam sehr stolz darauf sein.

Gemeinsam bedeutet an dieser Stelle, alle Spielerinnen und Spieler, das Trainer- und Betreuerteam, unsere Stützpunkte, Heimatvereine und die Eltern bzw. Familien.

Ein ganz besonderer Dank geht an den DJK Colditz, Dresdner SC, Dresdner SSV, GSVE Delitzsch, L.E. Volleys, SV Motor Mickten, SV Lok Engelsdorf, SV Reudnitz, TSG Markkleeberg, TSG KW Boxberg-Weißwasser, VC Dresden und VV Grimma. In diesen zwölf Vereinen haben unsere aktuellen Landesauswahlspielerinnen und -spieler die Leidenschaft zum Volleyball entdeckt.

Weitere Informationen, Ergebnisse sowie eine Vielzahl an Bildern zum Turnier findet ihr auf der Homepage des Ausrichters USC Münster.


Autor & Bilder: S. Resch

veröffentlicht am Montag, 30. Mai 2022 um 15:13; erstellt von Resch, Sebastian
letzte Änderung: 03.06.22 11:35

Spiele

Samstag, 7. Mai 2022

14:00
USV TU Dresden II USV TU Dresden II
3:0
VV Zittau 09 I VV Zittau 09 I
3:0
14:00
USV TU Dresden II USV TU Dresden II
3:0
NV Markkleeberg Neuseenland-Volleys Markkleeberg
3:0
Sparkasse

Spiele

Samstag, 24. April 2021

14:00
VSG Leipzig Nord VSG Leipzig Nord
-:-
VV Grimma II VV Grimma II
-:-
14:00
VSG Leipzig Nord VSG Leipzig Nord
-:-
SV Reudnitz II SV Reudnitz II
-:-
14:00
BBV Wurzen BBV Wurzen
-:-
SV Reudnitz SV Reudnitz
-:-
14:00
BBV Wurzen BBV Wurzen
-:-
TSG Markkleeberg von 1903 IV TSG Markkleeberg von 1903 IV
-:-
14:00
SV Stahl Brandis SV Stahl Brandis
-:-
TSG Markkleeberg von 1903 III TSG Markkleeberg von 1903 III
-:-
14:00
SV Stahl Brandis SV Stahl Brandis
-:-
SV Bad Düben SV Bad Düben
-:-
SSVB-Liveticker
Freitag, 8. Juli 2022
D-Schiedsrichter-Lehrgang D-Schiedsrichter-Lehrgang: Theorieteil
Samstag, 9. Juli 2022
D-Schiedsrichter-Lehrgang D-Schiedsrichter-Lehrgang: Theorie + theoretische & praktische Prüfung
Sonntag, 17. Juli 2022
volleyballspezifisches "Warm up", Fitness und Cool Down Training volleyballspezifisches "Warm up", Fitness und Cool Down Training
Samstag, 30. Juli 2022
wb Weiterbildung Grundtechniken im Rahmen der Ausbildung zum Trainerassistenten
Samstag, 20. August 2022
bk BK - Schiedsrichter Lehrgang
Molten
Trainersuchportal
FreistaatSachsen

Impressum Datenschutz