BFS-Sachsen-Cups 2021: Insgesamt 15 Mannschaften trotzen der Corona-Müdigkeit

Breiten-/Freizeitsport

Am Wochenende 10./11.07.21 luden die LO Volleys auf den Sandplätzen des Rußdorfers Sonnenbades ein. 7 Herren- und 8 Damenmannschaften folgten der Einladung. Somit fanden die diesjährigen BFS-Sachsen-Cups der Damen und Herren, nicht wie gewohnt, in der Halle statt, sondern im Sand. Als die Gastgeber sich für die Austragung der Turniere entschieden, war nicht abzusehen, dass sie auch in der Halle hätten stattfinden können. Somit wurde an beiden Tagen im 4-4 im Sand nach Volleyballregeln gebaggert. Diese Form war aber in der aktuellen Situation, mit massiven Trainingsrückstand aller, wahrscheinlich die Beste Alternative. In Gesprächen mit den beteiligten Mannschaften war man zum einen froh, wieder einmal ein Turnier spielen zu können und zum anderen  waren alle begeistert über die wunderschöne Anlage der Bades.

BFS-Sachsen-Cup der Herren

Am Samstag traten zunächst die Herren an die Netze. Es wurde in 2 Gruppen gespielt. In der 3er Gruppe (A) spielte jeder gegen jeden und da setzten sich, durch das Losglück, am Ende die beiden Mannschaften aus Frankenberg und der CBC Flemming durch. Die U14 des VSV Grün-Weiß Dresden-Coschütz hatten erwartungsgemäß das Nachsehen, doch schafften sie es, den Männern aus Flemming einen Satz abzuknöpfen. Alle Anwesenden lobten die schon zu sehenden Fähigkeiten der Jungs. Immerhin spielten sie auf der Netzhöhe der Männer anstatt auf ihre Jugendhöhe.

In der Gruppe B wurden ebenfalls nur 2 Spiele/Mannschaft gespielt. Das bedeutete, dass der Sieger des 1. Spiels gegen den Verlierer des 2. antreten durfte. Am Ende setzten sich nach spannenden Spielen die Mannschaft der USG Chemnitz vor der X. Mannschaft des VC Dresden durch. In den beiden Halbfinalspielen machten die beiden Qualifizierten aus der Gruppe B durch klare Siege kurzen Prozess mit ihren Gegner.

Die Plätze 5-7 wurden durch Spiele: jeder gegen jeden ermittelt. In diesen Spielen merkte man der Jugend dann die fehlende Erfahrung an und sie verloren jeweils klar gegen die Mannschaften der BSG FSD Dresden und der SG LO Volleys II/TuS Pleißa. Die  beiden Sieger ermittelten dann im direkten Aufeinander treffen den Fünftplatzierten. In 3 spannenden Sätze setzten sich am Ende die Gäste aus der Landeshauptstadt knapp mit 2:1 durch. Da auch die letzten beiden Spiele jeweils über 3 Sätze gingen, zeigte, dass sich am Ende doch jeweils gleichstarke Mannschaften gegenüber standen.

Im kleinen Finale behielten dann die Herren des CBC Flemming knapp die Oberhand gegen die gemischte Mannschaft des SV Turbine Frankenberg, wobei die einzigste Mannschaft, die mit Damen antrat, sich sehr gut verkaufte.

Das große Finale bestritten dann die beiden besten Mannschaften des Turniers. Die junge Truppe der USG schafften es über weite Strecken die erfolgsverwöhnte Truppe aus Dresden auf Distanz zu halten. Doch gingen ihnen am Ende des 1. Satzes die Puste aus und so konnte der VC diesen noch mit 21:19 für sich entscheiden. Nach dem klaren 21:13 im 2. Satz witterten die Chemnitzer noch einmal ihre Chance. Beim Stand von 14:11 hatten sie ihre ersten Matchbälle. Nach der Abwehr des 1. sollte der wohl spielvorentscheidende Ball folgen. Ein Aufschlag der Dresdener zappelte an der Netzkante und viel - zum Unglück des Chemnitzer - auf ihrer Seite herunter. Bleibt er hängen bist du der Sieger, so hatten die Spieler des VC dann das Glück auf ihrer Seite und  gewannen am Ende mit 17:15.

Damit ging, wie so oft in den letzten Jahren, die Goldmedaille an eine Mannschaft des VC Dresden. Diesmal waren es die “Außenseiter” der X. Silber ging an die “Sieger der Herzen” von der USG Chemnitz vor den Herren der CBC Flemming. Nach der Siegerehrung wurde noch ein Hallenball unter allen Mannschaften verlost. Das Glückslos zogen die 3. Platzierten (siehe Foto).

BFS-Sachsen-Cup der Damen

Nachdem die Herren am Vortag noch bestes Sommerwetter mit Sonnenschein hatten, wollten am Sonntag dann die Damen ran ans Netzt. Diesmal machte das Wetter dem Ausrichter mehr Sorgen. Die 8 anwesenden Damenmannschaften losten ihr Glück selbst. Der Veranstalter hätte es nicht besser lösen können. Sowohl die beiden Jugendmannschaften des VSV Oelsnitz als auch die beiden Vertretungen der Netzkante losten sich jeweils in getrennte Gruppen. Hier wurde das selbe System mit 2 Spielen/Mannschaft wie an Samstag in der Gruppe B der Herren gespielt (Sieger 1. Spiel der Gruppe gegen den Verlierer des 2. Spiels).

In der Gruppe A setzten sich auf diese Art und Weise klar die Sandbienen und die Damen des VC Dresden II gegen die IV. Mannschaft des VSV Oelsnitz und Galaxy durch.In der anderen Gruppe ging es enger zu. Hier dominierten die Damen der USG II klar ihre Gruppe. Dahinter hätte noch jeder den 2. Platz erreichen können. Am Ende hatten die Damen vom SV Motor Mickten VI das bessere Ende für sich. Da war der Jubel  riesengroß, da man sonst immer um den letzten Platz spielen durfte. Die weiteren Plätze belegte die 3. Mannschaft des VSV vor der 2. Vertretung der Netzkante. Nach der Vorrunde trafen sich die Mannschaftsleiter und die Turnierleitung. In der Treffen wurde auf Grund der angekündigten Gewitterschauer der Spielplan gekürzt, so dass jetzt ein oberes Kreuz (Platz 1-4) und ein unteres (5-8) gespielt wurde. Diese Entscheidung war vor Turnierbeginn im Raum gestellt worden und sollte sich am Ende als goldrichtig erweisen.

Alle 4 Überkreuzspiele gingen klatt mit 2:0 über die Bühne. Im unteren Kreuz verloren beide Jugendvertretungen, nach jeweils großer
Gegenwehr ihre Spiele und trafen zum Anschluss im Spiel um den 7. Platz aufeinander. Dieses war dann mit 2:0 eine klare Sache für die III. gegen die IV.Netzkante II besiegte dann die Damen der Galaxy ebenfalls klar mit 2:0. Die Galaxy-Damen traten mit einer gemischten Mannschaft aus Erfahrung und Neuling an und nutzte das Turnier um sich für die neue Saison einzuspielen und als Mannschaft  zusammenzuwachsen. Das kleine Finale bestritten, nach klaren Niederlagen in den Halbfinalspielen die beiden Vertretungen aus der Landeshauptstadt (VC Dresden II und Mickten VI). Beide Mannschaften kennen sich aus der Stadtliga Dresden zu genüge. Der 1. Satz war eine klare Sache an den VC. Im 2. keimte bei den Damen von Mickten noch mal Hoffnung auf, doch ging dieser mit 18:21 ebenfalls an die Gegner. Trotz der Niederlage war man (Frau) am Ende mit dem erreichten mehr als glücklich.

Im letzten Spiel des Tages wollten die Damen der USG II es besser machen als ihre Herren am Vortag. Diesmal waren aber die Damen der USG der Favorit. Sie hatten die mit Abstand beste Angreiferin in ihrer Mannschaft und waren auch etwas größer. Doch wie heißt es so schön: fehlende Größe kann man kompensieren. Die Sandbienen hielten geschlossen dagegen und so entwickelte sich ein spannendes und hochklassiges Finale. In diesem hatten die Sandbienen am Ende mit 23:21; 14:21 und 18:16 das glücklichere Ende für sich. Beide hätten den Sieg verdient, aber es kann im Volleyball leider nur einen Sieger geben.

Die ersten 3 Plätze belegten “Die Sandbienen” vor der USG Chemnitz II und dem VC Dresden II. Auch hier wurde ein Hallenball verlost. Diesmal schnappten sich die Damen des VSV Oelsnitz IV gleich als erstes das Glückslos und ließ alle Nieten im “Lostopf”. Einen besseren “Trostpreis” kann es doch nicht geben, oder?

Nachdem die ausgiebige Siegerehrung beendet war zogen auch über das Bad die Regenwolken und es begann leicht zu regnen. Zusammenfassend kann man feststellen, dass alle teilnehmenden Mannschaften ihr aktuelles Leistungsvermögen ausgeschöpft haben und die entsprechenden Platzierungen erreichten. Den LO Volleys gilt ein großes Dankeschön für die Organisation und die Durchführung beider Turniere.

Alle Ergebnisse und die kompletten Platzierungen könnt ihr hier auf der Homepage einsehen.

Torsten Klemm
Landes-BFS-Wart


Autor & Bilder: T. Klemm

veröffentlicht am Donnerstag, 22. Juli 2021 um 15:26; erstellt von Nemcek, Martin
letzte Änderung: 22.07.21 15:30

Spiele

Samstag, 18. September 2021

14:00
Wildcats FSV Reichenbach
-:-
Chemnitzer VV II Chemnitzer VV II
-:-
14:00
Wildcats FSV Reichenbach
-:-
Post SV Dresden I Post SV Dresden I
-:-

Sonntag, 19. September 2021

11:00
Dippoldiswalde MH Metallprofil Volleys Dippoldiswalde
-:-
TSV Leipzig 76 I TSV Leipzig 76 I
-:-
11:00
Dippoldiswalde MH Metallprofil Volleys Dippoldiswalde
-:-
SC Freital I SC Freital I
-:-
Sparkasse

Spiele

Samstag, 24. April 2021

14:00
VSG Leipzig Nord VSG Leipzig Nord
-:-
VV Grimma II VV Grimma II
-:-
14:00
VSG Leipzig Nord VSG Leipzig Nord
-:-
SV Reudnitz II SV Reudnitz II
-:-
14:00
BBV Wurzen BBV Wurzen
-:-
SV Reudnitz SV Reudnitz
-:-
14:00
BBV Wurzen BBV Wurzen
-:-
TSG Markkleeberg von 1903 IV TSG Markkleeberg von 1903 IV
-:-
14:00
SV Stahl Brandis SV Stahl Brandis
-:-
TSG Markkleeberg von 1903 III TSG Markkleeberg von 1903 III
-:-
14:00
SV Stahl Brandis SV Stahl Brandis
-:-
SV Bad Düben SV Bad Düben
-:-
Corona-Handlungsempfehlungen
SAMS Score
Freitag, 13. August 2021
Sportartspezifische Verletzungen im Volleyball, präventives und rehabilitatives Training - Schwerpunkt Schulter Sportartspezifische Verletzungen im Volleyball, präventives und rehabilitatives Training - Schwerpunkt Schulter
Freitag, 3. September 2021
D-Schiedsrichter-Lehrgang D-Schiedsrichter-Lehrgang: Praxis/prakt. Prüfung
Freitag, 3. September 2021
D-Schiedsrichter-Lehrgang D-Schiedsrichter-Lehrgang: Theorie
Freitag, 10. September 2021
SR-Fortbildung SR-Fortbildung: Regeltest + Auswertung
Freitag, 10. September 2021
SR-Fortbildung SR-Fortbildung: Theorie
Molten
Trainersuchportal
FreistaatSachsen

Impressum Datenschutz