Sparkassencup

Sparkassencup

SV 04 Plauen-Oberlosa und SV Kreuzschule Dresden Sparkassencup-Sieger 2019

Sachsenpokal

Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen im frühsommerlichen Bereich trafen sich am vergangenen Samstag die Finalisten um den diesjährigen Sparkassencup in Dresden. Die rund 160 Fans und Zuschauer sollten an diesem Tag insgesamt 10 spannungsgeladene Sätze in zwei hochdramatischen Spielen erleben.

Frauen:                               SV 04 Plauen-Oberlosa – Hainsberger SV           3:2 (23:25, 17:25, 25:20, 25:20, 15:10)

Pünktlich 13 Uhr wurde das Finale der Damen zwischen dem SV 04 Plauen-Oberlosa und dem Hainsberger SV vom Schiedsgericht angepfiffen. Mit 13 Siegen aus den bisherigen 14 Partien und einem Spiel weniger steht der SV Plauen-Oberlosa in der Sachsenklasse West in Lauerstellung zur Tabellenspitze. Die Damen des Hainsberger SV konnte bei ebenfalls 13 Siegen aus 14 Spielen am vergangenen Wochenende den vorzeitigen Staffelsieg und damit den Aufstieg in die S-Sachsenliga feiern.

Entsprechend der Tabellensituation war es ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. Im ersten Satz, den  Satzgewinn beim Stand von 23:20 schon vor Augen, mussten die Damen aus dem Vogtland Federn lassen und den Hainsbergerinnen den schon sicher geglaubten Satz noch mit 25:23 überlassen. Dieses Momentum konnten die Spielerinnen des Hainsberger SV mit Schwung in den zweiten Satz mitnehmen und ließen in diesem nichts anbrennen. Relativ locker ging der Satz mit 25:17 nach Hainsberg.

Wer nun aber glaubte, die Oberlosaerinnen gaben sich geschlagen, wurde enttäuscht. Stattdessen hatte wohl auch der Trainer der Schwarz-Gelben das richtige Händchen mit den beiden Umstellungen vor Satz drei und so drehte sich das Bild, sehr zum Gefallen der mitgereisten Schlachtenbummler.

Mit 25:20 und nochmals 25:20 kam der SV 04 Plauen-Oberlosa zum Satzausgleich und der Tiebreak musste die Entscheidung bringen. In diesen Satz kamen die Oberlosaerinnen besser und konnten mit einer 8:5-Führung in den letzten Seitenwechsel gehen. Und dieser Vorsprung wurde nicht mehr aus der Hand gegeben. 15:10 stand am Ende auf der Anzeigetafel für den neuen und nicht unverdienten Sieger des Sparkassencups 2019, die Damen des SV 04 Plauen-Oberlosa.

Die Siegerehrung erfolgte im Anschluss an eine Präsentation der Tanzgruppe des „SV Motor Mickten“. Diese wurde durch SSVB-Präsident Wolfgang Söllner und Thomas Wolber als Sponsorenvertreter des Ostdeutschen Sparkassenverbands durchgeführt.

Zur wertvollsten Spielerin des Finales wurde zudem die Nr. 6 des SV 04 Plauen-Oberlosa, Kapitänin Katina Krell, von den anwesenden Zuschauern und den beiden Trainern gewählt.


Sparkassencup-Sieger 2019: SV 04 Plauen-Oberlosa

Männer:            SV Motor Mickten – SV Kreuzschule Dresden                    2:3 (20:25,16:25, 32:30, 25:23, 8:15)

Durch den vorgegangenen Fünf-Satz-Krimi bei den Damen verzögerte sich der Spielbeginn im Männerfinale auf 16:15 Uhr, dann pfiff das Schiedsgericht die Partie zwischen den beiden Dresdner S-Sachsenligisten SV Motor Mickten und SV Kreuzschule an. Für die Micktener war es die wiederholte Finalteilnahme nach der letztjährigen 2:3-Niederlage gegen die SV Textima-Süd Chemnitz. In der Liga stehen der SV Motor Mickten vier Spiele vor Ende der Saison mit fünf Siegen aus 12 Spielen auf dem 8. Tabellenplatz, der SV Kreuzschule rangiert bei einer Bilanz von 5 Siegen aus 13 Spielen auf dem derzeitigen Tabellenplatz 6.

Den deutlich besseren Start in das Spiel hatten die Kreuzschüler und so stand es nach wenigen Minuten bereits 7:0. Diesen Vorsprung brachten die Spieler in Blau-Schwarz über die Distanz und tüteten den ersten Satz mit 25:20 ein. Der zweite Satz war dann, zumindest bis zur Hälfte, umkämpfter, bevor sich aber wiederum die Spieler des SV Kreuzschule nach einem Zwischenspurt von einem 10:8 auf ein 20:12 absetzen konnten und somit die Vorentscheidung in Satz 2 herbeiführten. 25:16 hieß es dann am Ende. Sollte es nun ein klares 3:0 werden und schlägt noch die Stunde von 5-Satz-Mickten? Diese Hoffnung hatten zumindest die Fans, die sich den Micktenern zugehörig fühlten. Wie ausgewechselt agierten nun die Männer in Grün und hatten beim 24:20 die ersten Satzbälle. Doch bis zum 30:30 wechselte dieser Vorteil mehrmals die Seiten, bevor sich Mickten doch noch den Satz mit 32:30 holen konnte. Ähnlich eng ging es auch im vierten Satz zu und mit einem 25:23 wollte der SV Motor Mickten auch im Männerfinale unbedingt in die Verlängerung. Somit musste auch im zweiten Spiel des Tages der Tiebreak die Entscheidung über den neuen Pokalsieger bringen. Diesem konnten die leicht favorisierten Männer des SV Kreuzschule ihren Stempel aufdrücken und den Satz und somit den Pokalsieg mit 15:8 klarmachen.

Als Einleitung für die Siegerehrung gab es auch nach dem Herrenfinale nochmals eine Darbietung der Tanzgruppe des SV Motor Mickten. Diesmal durften die älteren Mädchen ihr Können zeigen. Die Ehrungen wurden durch Thomas Wolber (Ostdeutscher Sparkassenverband) und den Landesspielwart durchgeführt.

Zum wertvollsten Spieler des Finales wurde Martin Grzybek, SV Kreuzschule, von den anwesenden Zuschauern und den beiden Trainern gekürt.

Ich bedanke mich beim SV Motor Mickten für die hervorragende Organisation dieses Finalspieltags in einer dem Anlass angemessenen Atmosphäre mit Musik, Hallensprecher, Ballkindern und Catering. Allen vier Mannschaften wünsche ich eine erfolgreiche Schlussphase der Punktspielsaison.


Sparkassencup-Sieger 2019: SV Kreuzschule Dresden

Bericht Sparkassencupfinale 2019 zum Download


Autor und Fotos: Dr. Michael Kothe, Landesspielwart SSVB

veröffentlicht am Montag, 25. März 2019 um 10:46; erstellt von Welsch, Franziska
letzte Änderung: 25.03.19 10:51

Impressum