Sparkassencup

Sparkassencup

Kämpferische Gastgeberinnen, aber die große Überraschung blieb leider aus

Sachsenpokal

TSV Kunnersdorf, Bezirksliga-Damenmannschaft
Spielbericht 10.12.2016 - Sachsenpokal (Sparkassen-Cup)

Am vergangenen Samstag kam die Damenmannschaft des TSV Kunnersdorf in den Genuss, ihr Können einmal gegen höherklassige Gegner unter Beweis zu stellen. Durch den Bezirkspokalsieg der vergangenen Saison qualifizierte sich das Team für den Sachsenpokal. Nach erfolgter Auslosung empfingen die TSV Mädels mit den Sachsenligisten aus Zittau und der Sachsenklassemannschaft des TSV Schildau nun zwei starke Herausforderer in ihrer Heimspielhalle in Ebersbach.

Zunächst stand ein Kräftemessen der beiden Gäste auf dem Programm. Dabei ging der VV Zittau 09 mit einem 25:20 Sieg im ersten Satz in Führung. Doch Schildau setzte Zittau im weiteren Verlauf zunehmend unter Druck, sodass sie das erste Spiel mit einem 3:1 Endstand für sich entscheiden konnten.

Als Verlierer des ersten Spiels mussten die Damen des VV Zittau 09 gleich nach kurzer Pause gegen den TSV Kunnersdorf ran. Im ersten Satz hatten die TSV-Damen zunächst ihre Mühe, sich an das schnellere Spieltempo der Gäste zu gewöhnen. Durch gute Aufschläge und gezielte Angriffe von Zittau konnten die Sachsenliga-Damen den Satz am Ende mit 15:25 klar für sich entscheiden.
Die Kunnersdorferinnen konnten aber bereits in diesem Satz einige Akzente durch gute Spielaktionen setzen.

Im zweiten Satz folgte dann die große Überraschung. Der TSV ging mit einem 4:0-Vorsprung in Führung. Dieses Polster verhalf ihnen bis zum Punktestand von 16:16 an Zittau dran zu bleiben.
Doch die Gäste zogen am TSV vorbei und waren beim 20:24 ihrem zweiten Satz-Sieg sehr nah.
Wäre da nicht der gewohnt starke Kampfgeist der Kunnersdorfer Mädels. Durch die starken Aufschläge von A. Günther, einer guten Block- und Abwehrarbeit, gezielten Angriffen und vor allem der sensationellen Stimmung in der Halle sowie in der Mannschaft selbst, konnte der Satz am Ende doch mit 27:25 für sich entschieden werden. Die Begeisterung war groß, schließlich hatte man es geschafft, dem Sachsenligist einen Satz abzuluchsen. Diesen Schwung wollte die Mannschaft unbedingt mit in den dritten Satz nehmen. Zittau erholte sich aber schnell von dem ersten Schock und baute sich gleich zu Beginn einen 5-Punkte-Vorsprung auf. Die TSV-Frauen spielten zwar gut mit, konnten aber den Rückstand nicht mehr aufholen und verloren den dritten Durchgang mit 17:25. Geschwächt von dem bisherigen hohen Kraftaufwand, musste sich das Team um das Trainergespann P. Maiwald/T. Peter auch im 4. Satz den Zittauerinnen geschlagen geben - konnte am Ende aber stolz auf ihr kämpferisches 1:3 zugunsten der höherklassigen Gäste sein.

In Spiel Nummer drei des Tages hieß es nun, sich trotz der späten Anpfiffzeit von 18:15 Uhr, so gut es geht gegen die vermeintlichen Favoritinnen des TSV Schildau zur Wehr zu setzen. Die Sachsenklasse-Mannschaft zeigte bereits zu Beginn des Spiels, wo ihre Stärken liegen. Gezielte schnelle Aufschläge und starke Angriffe machten es den Kunnersdorferinnen schwer ihr eigenes Spiel aufzubauen. Der erste Satz ging somit deutlich mit 16:25 an die Schildauer Gäste.

Satz zwei und drei verliefen ähnlich. Die TSV Damen hielten nahezu das Niveau der Schildauer Frauen. Die Gäste setzten sich mit zwei bis drei Punkten ab und die Kunnersdorferinnen kämpften sich wieder heran. Aber vor allem T. Seifert aus Schildau bereitete den Gastgeberinnen mit ihren Aufschlägen und Hinterfeldangriffen große Schwierigkeiten. Schließlich verlor man beide Sätze knapp mit 22:25 und 23:25. Dennoch waren die Kunnersdorfer Damen durchaus in der Lage, auf einem recht hohen Niveau mitzuspielen und das Sachsenklasse-Team aus Schildau hin und wieder ins Schwanken zu bringen.

Am Ende des Tages überwog die Freude über eine fantastische Mannschaftsleistung und die Erkenntnis, dass sich unsere Damen trotz der beiden Niederlagen nicht hinter den Gäste-Teams verstecken müssen. Die gesamte Mannschaft bedankt sich bei den zahlreich erschienenen Fans und der tollen Stimmung in der Halle und hofft auf ein baldiges Wiedersehen zum nächsten Heimspieltag am 21. Januar.

Es spielten: A. Günther, F. Jonkisch, E. Kretschmer, S. Neumann, S. Slavik, I. Sonnabend


Ergebnisse:

TSV 1862 Schildau - VV Zittau 09            3:1 (20:25 25:20 25:15 25:19)

TSV Kunnersdorf - VV Zittau 09              1:3 (15:25 27:25 17:25 6:25)

TSV Kunnersdorf - TSV 1862 Schildau     0:3 (16:25 22:25 23:25)


Autor: S. Slavik/ S. Werner

veröffentlicht am Dienstag, 13. Dezember 2016 um 12:17; erstellt von Welsch, Franziska
letzte Änderung: 13.12.16 12:17

Impressum