S-Sachsenliga

S-Sachsenliga

Dippoldiswalde verpatzt Generalprobe

SSV Fortschritt Lichtenstein II vs. MH Metallprofil Volleys Dippoldiswalde, 19.01.19, SL F
3:0 Niederlage gegen Lichtenstein II
Foto: MH Metallprofil Volleys

Ohne Punkte sind die Volleyballfrauen von Sachsenligist MH Metallprofil Volleys Dippoldiswalde von ihrem Gastspiel im Erzgebirge zurückgekehrt. Das Team unterlag bei der Reserve von Fortschritt Lichtenstein in drei Sätzen (25:27, 19:25, 22:25). Die Gastgeberinnen revanchierten sich damit für ihre 0:3-Niederlage im Hinspiel. Obendrein zogen sie in der Tabelle an den Gästen vorbei. Lichtenstein II ist jetzt Vierter, Dippoldiswalde belegt indes Rang fünf.

„Wir haben allesamt nicht hundert Prozent unserer möglichen Leistung abgerufen“, sagt Lisa Krebs von den Metallprofil Volleys.

Im ersten Satz lag Dippoldiswalde praktisch stets hinten, ließ Fortschritt aber erst am Ende davonziehen. Im zweiten Durchgang kämpfte sich die Mannschaft aber zurück, führte sogar und verlor dann trotzdem noch mit 19:25. „Da war die Luft raus, irgendwie fehlte heute das i-Tüpfelchen“, sagt Lisa Krebs. So auch im dritten Satz.

Nach der 0:3-Niederlage steht den Dippoldiswalderinnen, die bis zum Saisonende auf die am Fuß verletzte Libera-Neuzugang Tina Tschenker auskommen müssen, in der Sachsenliga eine fünfwöchige Pause bevor. Im Landespokal haben die Metallprofil Volleys indes die Chance, ins Finale einzuziehen. Beim Halbfinalturnier um eines der beiden Endspieltickets trifft Ausrichter Dippoldiswalde am 9. Februar auf TSV Leipzig II und den Hainsberger SV. Das Turnier findet in Seifersdorf statt, weil der heimische Sportpark bereits anderweitig genutzt wird. Am jetzigen Montag trainierten die Dippoldiswalderinnen in Seifersdorf. Danke noch mal an den Gastgeber TSV „Frohsinn“ für das Testspiel.

veröffentlicht am Montag, 28. Januar 2019 um 09:31; erstellt von MH Metallprofil Volleys, TuS Dippoldiswalde 1992 e.V.

Impressum