S-Sachsenliga

S-Sachsenliga

Ritt auf der Auswärtswelle

Sachsenliga

GSVE III erneut mit voller Punkteausbeute

Markkleeberg. Das zweite Auswärtsspiel führte die von Coach Künzel betreute 3. Garde des GSVE diesmal in den Süden von Leipzig zu alten Bekannten. Die etwas neu formierte aber immer noch mit altgestandenen hochklassigen Spielern gespickte Truppe zeigte im ersten Spiel des Tages gegen den SV Reudnitz bereits ihr Können. Man war also gewarnt und versuchte von Beginn an konzentriert zu agieren.

Mitte des ersten Durchgangs hatten sich die Delitzscher einen 3-Punkte-Vorsprung erarbeitet, den sie auch nach beiden gegnerischen Auszeiten unbeirrt beibehielten. Zum Ende enteilte man nach effektiven Aufschlägen den Neuseenländern sogar noch auf 25:18. Das gab Mut und Zuversicht für Satz Nummer 2, der wiederum nach einigen gespielten Punkten einen Vorsprung für den GSVE brachte. Nachdem Markkleeberg in der heißen Phase beim Stand von 19:17 beinahe aufschließen konnte, sah auch Delitzsch’s Coach sich gezwungen, seine an diesem Tag einzige Auszeit zu nehmen, um die Gemüter wieder etwas zu beruhigen und neu einzuschwören. Die Jungs behielten die Nerven und brachten den Satz mit 25:22 über die Ziellinie.

Der dritte Durchgang ähnelte dem ersten – auch hier konnten sich die Loberstädter eine Führung erarbeiten. Beim Stand von 5:8 zogen die NVM-Männer ihre erste Auszeit, um den Rhythmus der Gäste zu unterbrechen. Die Partie schien in dieser Phase noch keineswegs entschieden, da man zwar führte, die Markkleeberger aber dennoch nicht abschütteln konnte. Mitte des dritten und vermeintlich entscheidenden Satzes waren beide Teams gleichauf. Beim Stand von 16:17 nahmen die Neuseenländer ihre zweite Auszeit, um dem GSVE wieder Zeit zum Nachdenken zu geben und sich selbst Luft für die anstehende Crunchtime zu verschaffen. Zurück auf dem Parkett fanden weiterhin taktisch gut gewählte Aufschläge ihre Ziele auf des Gegner’s Feld. Auch dessen Wechseloptionen fruchteten in dieser Phase nicht mehr. Dank eines stabilen und wirkungsvollen Aufschlagspiels entführen die Delitzscher erneut 3 Punkte aus fremden Gefilden.

Mit dem 3. Sieg im 4. Spiel findet sich die dritte Garde des GSVE mit 8 Punkten derzeit auf Rang 3 der Tabelle wieder. Die nächste Partie bestreitet der Sachsenliga-Neuling dann am 01.11. beim anderen regionalen Urgestein aus Reudnitz.


Text & Bild: Gernot Meyer

veröffentlicht am Dienstag, 20. Oktober 2020 um 12:04; erstellt von Wronka, Kay

Spiele

Samstag, 2. Oktober 2021

11:00
TSV Leipzig 76 I TSV Leipzig 76 I
-:-
Post SV Dresden I Post SV Dresden I
-:-
11:00
TSV Leipzig 76 I TSV Leipzig 76 I
-:-
Wildcats FSV Reichenbach
-:-
Sparkasse

Spiele

Samstag, 24. April 2021

14:00
VSG Leipzig Nord VSG Leipzig Nord
-:-
VV Grimma II VV Grimma II
-:-
14:00
VSG Leipzig Nord VSG Leipzig Nord
-:-
SV Reudnitz II SV Reudnitz II
-:-
14:00
BBV Wurzen BBV Wurzen
-:-
SV Reudnitz SV Reudnitz
-:-
14:00
BBV Wurzen BBV Wurzen
-:-
TSG Markkleeberg von 1903 IV TSG Markkleeberg von 1903 IV
-:-
14:00
SV Stahl Brandis SV Stahl Brandis
-:-
TSG Markkleeberg von 1903 III TSG Markkleeberg von 1903 III
-:-
14:00
SV Stahl Brandis SV Stahl Brandis
-:-
SV Bad Düben SV Bad Düben
-:-
SAMS Score
Molten
Trainersuchportal
FreistaatSachsen

Impressum Datenschutz