Bezirksklasse Ostsachsen

Bezirksklasse Ostsachsen

Erfolgscoach schlägt wieder zu

News OS BK

Blau - Weiß Damen auch im vierten Saisonspiel gegen Tabellenzweiten zum vierten Mal siegreich

Am vergangenen Samstag reisten die Mädels der VF Blau-Weiß Mädels Hoyerswerda nach Königsbrück zum fälligen Punktspiel gegen den SV Haselbachtal. Die erste Begegnung des Tages  zwischen dem Gastgeber  und den Gästen aus Weißwasser/ Boxberg endete nach einem zeitweise knappen Duell mit 3:0 für den Gastgeber.

Danach hieß es für die Hoyerswerdschen - "Ab auf's Spielfeld". Allerdings gab es eine Neuheit auf der Trainerbank. Da der etatmäßige Trainer Andrè Lemke zu Hause selbst  auf dem Feld stehen musste, sprang ersatzweise der Kai Schüler ein, der normalerweise auf der Trainerbank der zweiten Herren des VF BW  seinen Platz hat. Zudem musste Hoyerswerda auf Luisa Kucher und Sina Wuschko verzichten. Schon zu Beginn des erstes Satzes konnten sich die Zusestädterinnen durch gut platzierte und druckvolle Aufschläge absetzen, vor allem Fanny Hassemeier, Anne Süßmilch und Carolin Gropler gelang es, die Gegner mit ihre starkem Service in die Enge zu treiben, so dass nach nur 18 Minuten der erste Abschnitt mit 25:8 an die Gäste ging. Der zweite Durchgang begann wie der erste endete.  Durch  scharfe und zielgenaue Aufschläge konnten sich die Hoyerswerdaerinnen immer einen Vorsprung von wenigen Punkten erarbeiten und halten. Hinzu kam, dass durch eine gute Annahme (jetzt erstmals mit Libera Cindy Lukas auf dem Parkett) ebenfalls erfolgreiche Angriffe möglich waren, die die Gäste immer weiter nach vorne brachten. Dadurch  war nach ganzen 17 Spielminuten ein klarer Satzgewinn (25:15)  auf Zeiten der Lemke/ Schüler - Mädels zu verzeichnen. Nach den zwei klaren Satzsiegen stellte Kai Schüler die Hoyerswerdaer Mädels  den Startsechser um, damit etwas mehr Variabilität ins Spielkommen sollte, aber der Schuss wäre fast nach hinten losgegangen. Ricarda Richter begann auf zwei und  Anne Süßmilch  auf fünf,  wogegen  Deborah Steglich auf der Diagonalangreiferposition eingesetzt wurde. Aufgrund der doch etwas ungewohnten Positionen schlichen sich kleine Unsicherheiten auf Seiten der Gäste ein, die unter anderem zu Fehlern in der Annahme und im Zuspiel führten. Außerdem wollte sich der Tabellenzweite nicht ohne weiteres ergeben, was dazu führte, dass sich keine der beiden Mannschaften punktemäßig abzusetzen konnte. In einem knappen und spannenden Endspurt rissen sich die Zusestädterinnen aber noch einmal zusammen und konzentrierten sich auf ihre Fähigkeiten, wodurch nach langen 25 Minuten und insgesamt einer Stunde der ersehnte  3:0-Sieg gegen harmlose Gastgeberinnen zu verzeichnen war. Aus dem Lager der mitgereisten Minigruppe der Fans war zu erfahren, dass Anne Süßmilch und Caro Grobler aus einer guten Mannschaftsleistung spielerisch noch herausragten.

Die Blau-Weiß Mädels möchten sich bei ihren Fans dem "Ersatzcouch" Kai Schüler herzlich bedanken. Nun kann die Mannschaft am nächsten Wochenende erstmals nach der Tabellenspitze greifen, wenn mit dem Tabellenzweiten Görlitz und - vierten Räckelwitz zwei ernsthafte Konkurrenten zum Punktspiel an die Elster kommen.

Für Blau-Weiß spielten: Anne Süßmilch, Deborah Steglich, Anja und Cindy Keller, Karolin Schuricht, Caro Gropler, Katrin Urban, Cindy Lukas, Fanny Hassemeier und  Ricarda Richter


Autor: R. Nobel

veröffentlicht am Montag, 21. November 2016 um 11:46; erstellt von Welsch, Franziska

Impressum