Hinweis zu den Spielerpässen für die aktuelle Saison

Spielbetrieb

Liebe Sportfreunde,

aus gegebenem Anlass möchten wir euch darauf hinweisen, dass Spielerpässe in jeder Saison nach erfolgter Zuordnung zu einer Mannschaft neu auszudrucken sind. Die Spielerlizenz erhält ihre Gültigkeit erst durch den Vermerk der aktuellen Saison (Bsp: Spielberechtigung Saison 2018/2019).

19.09.2018 16:43

Volleyballclub Pegau feiert Fünfzigsten

Verband

Der Volleyballclub Pegau feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Auf einer Festveranstaltung am 27. Oktober wurde an die bewegte Zeit erinnert werden. Der SSVB gratuliert dem Verein ganz herzlich zu diesem besonderen Jubiläum und der traditionsreichen Vereinsgeschichte.

Artikel aus der LVZ vom 23.10.2018, Autorin: Kathrin Haase

Der Volleyballclub 1968 gehört zu Pegau wie der Karneval, das Stadtbad und der Mühlgraben. Vor fünf Jahrzehnten tat sich eine kleine Gruppe junger Volleyballfreunde zusammen, gründete in der BSG Fortschritt Pegau die Sektion Volleyball und wählte Karl Bringer zu seinem ersten Vorsitzenden. „Bis dahin hatten wir nur mit unseren braunen Lederbällen zwischen den Häusern geübt“, erinnert er sich.

Drei von vier Vorsitzenden in der 50-jährigen Geschichte des Volleyballclubs 1968 Pegau (v.li.): Heinz Fechner, Anja Kellert und Gunther Grothe. Quelle: Mathias Bierende

Anfang mit acht Spielern

Doch die Anfänge der Sektion mit gerade mal acht Akteuren und fehlenden Spielbällen waren nicht leicht. „Wir wurden oft belächelt“, so der erste Vorsitzende, „viele haben damals gesagt, dass mit dem Volleyball wird doch sowieso nichts.“ Aber der sportliche Ehrgeiz hatte die jungen Leute ergriffen. Und wenn der geplante Punktspielbetrieb auch noch eine Weile auf sich warten ließ, verfolgten sie weiter ihr Ziel. Bis 1971 die erste Wettkampfmannschaft mit zwölf Spielern ans Netz ging.

Trainingszentrum für die Jugend

In der folgenden Zeit wuchs und gedieh der Volleyball in Pegau zu einer Hochburg, wurde 1973 sogar Trainingszentrum für die männliche und 1975 für die weibliche Jugend. Sportliche Erfolge reihten sich wie Perlen auf eine Kette: Aufstieg in die Bezirksliga (1974), Delegation des ersten Nachwuchsspielers Matthias Wagner zum Sportclub Leipzig (1975), der unter dem Spitznamen „Peesche" später zur Ikone wurde, Austragung der Kinder- und Jugendspartakiade im Kreis Borna (1977, 1978), Austragung des DDR-Pokals 1. Runde Pegau gegen Dynamo Karl-Marx-Stadt und gegen Aktivist Nordhausen (1986), Bezirkspokalsieger der Männer (1985, 1987), Auszeichnung als „Vorbildliche Sektion" des Deutschen Volleyballverbandes.

Wirtschaftlich unabhängiger Verein

1991 wurde ein entscheidender Grundstein für den Fortbestand der Sektion gelegt: die Gründung des eigenständigen und wirtschaftlich unabhängigen Vereins „Volleyballclub 1968 Pegau“. „In den 90er und 2000er Jahren konnte sich der Verein im Volleyballsport weiterhin gut behaupten“, so Anja Kellert. Zwei Männermannschaften, eine Damenmannschaft und mehrere Kinder- und Jugendgruppen nahmen erfolgreich am Punktspielbetrieb des Sächsischen Sportverbandes Volleyball teil.

Die Herren schafften es bis in die Landesklasse und die Damen in die Sachsenklasse. Im Jugendbereich feierten die Pegauer ebenso mehrere Bezirks- und Sachsenmeistertitel. Darüber hinaus entstand die Gruppe der Freizeitsportler, die im Laufe der Jahre immer mehr anwuchs. Die Punktspielmannschaft der Herren verabschiedete sich schließlich 2013 vom aktiven Spielbetrieb, die Damen folgten 2016.

55 Mitglieder bis 81 Jahre

Aktuell gehören dem Verein 55 Mitglieder im Alter von 16 bis 81 Jahren an. Trainiert wird jeden Montag- und Donnerstagabend in der Sporthalle Filze, während der Sommermonate verlegen die Volleyballer ihre Übungseinheiten auf die vereinseigene Anlage im Stadtbad. Diese verfügt immerhin über vier Hart- und zwei Beachplätze. „Die Nachwuchsarbeit haben wir im Moment auf Eis gelegt“, so die Pegauerin weiter. „Aber unser Ziel lautet schon, irgendwann mal wieder eine Nachwuchsmannschaft zu etablieren.“

„Jedes Jahrzehnt hat seine eigene Geschichte“, so Anja Kellert. Sie leitet den Verein seit Mai 2008, hatte damals die Nachfolge von Gunther Grothe (2001 bis 2008) und Heinz Fechner (1995 bis 2001) angetreten. Mittlerweile stellt der Volleyballclub nur noch drei Wettkampfmannschaften im Freizeitbereich – mit den einprägsamen Titeln „Schrecksekunde“, „Schreckminute“ und „Mocca Edel“.

Letztere bestreitet Punktspiele in einer Mixliga innerhalb der Stadt und des Landkreises Leipzig, die beiden anderen Teams messen ihre Kräfte auf Turnieren, unter anderem in Hohenmölsen, Böhlen, Groitzsch, Regis-Breitingen, Storkow oder in Nordrhein-Westfalen. „Früher sind wir sogar bis nach Holland gefahren“, ergänzt Heinz Fechner. Dazu kann Mathias Bierende auf zig Bilder in der Chronik zurückgreifen.

Turniere in der Filze und im Stadtbad

Und was die anderen können, können die Pegauer schon lange. Seit vielen Jahren richten sie mit großem Erfolg ihre Turniere in der Sporthalle Filze und im Stadtbad aus: den Breiten- und Freizeitsport-Cup für Damen, Herren und Mixmannschaften, den hauseigenen Syrtaki-Cup sowie das mittlerweile internationale Freizeitturnier, das Quattrobeachturnier und die offene Stadtmeisterschaft. Aus ganz Deutschland und aus Tschechien reisen dazu Volleyballmannschaften an die Elster und verbringen hier unvergessliche Tage im Bad.

Am 27. Oktober feiert der Verein „50 Jahre Volleyball in Pegau“ im Volkshaus Pegau. Rund 250 heutige und frühere Spieler, befreundete Sportvereine aus Pegau und Weggefährten werden gemeinsam in Erinnerungen schwelgen. „Wir feiern ganz bodenständig, ohne viel Tamtam“, sagt Anja Kellert, „genauso, wie es zu uns passt. Ein herzlicher Dank an dieser Stelle an alle, die die Veranstaltung unterstützen, speziell die Mitgas GmbH“.


Auch der SSVB gratuliert anlässlich des 50-jährigen Bestehens des VC 1968 Pegau e.V. ganz herzlich zu diesem besonderen Jubiläum und der traditionsreichen Vereinsgeschichte. Gleichzeitig möchten wir uns für das langjährige Engagement und die Einsatzbereitschaft für den Volleyballsport in Sachsen, vor allem im Breiten- und Freizeitsportbereich sowie im Beachvolleyball bedanken. Für das Erreichen der zukünftigen Ziele wünschen wir dem Verein bestes Gelingen. Auch für die nächsten Jahr(zehnt)e hoffen wir auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit einem unserer treuesten Mitgliedsvereine.
veröffentlicht am Dienstag, 30. Oktober 2018 um 10:48; erstellt von Eberhard, Maria
letzte Änderung: 01.11.18 10:24

Sparkasse
vorheriger Monat November 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang: Theo…
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang: Theo…
09 10
  • Stabilisations- und Kräftigungs…
11
12 13 14 15
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang: Theo…
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang: Theo…
16
  • Vermittlung von Blocktechniken …
17 18
19 20 21 22 23 24 25
26
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang
27
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang
  • SR-Fortbildung
28
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang
29
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang
30
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang
01
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang
02
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang
Ticker
Molten

Impressum