Start des digitalen Portals VolleyPassion

Verband

Am heutigen Mittwoch, 15.08.2018, ist das Portal VolleyPassion des Deutschen Volleyball-Verbands (DVV) gestartet. Mit Start der Saison 2018/19 müssen sich alle Volleyballer, die 18 Jahre oder älter sind, im DVV-Portal registrieren, um ihre Spielerlizenz (bisher Spielerpass) für die Teilnahme am Spielbetrieb (Erwachsene, Senioren, Jugend U20) dauerhaft zu aktivieren.

15.08.2018 16:10

U14 des VC Dresden holt Bronze bei der Deutschen Meisterschaft

Jugend

Das erste Spiel des VC Dresden am Samstag ging gleich gegen einen der Favoriten, den SC Charlottenburg verloren. Das gesamte Spiel über hat die Mannschaft keine Sicherheit gefunden. Daran änderte sich auch im zweiten Spiel nicht viel. Erst im entscheidenden Tiebreak ging die Mannschaft wieder konzentrierter zur Sache und gewann gegen den Oldenburger TB. Der dritte Gegner, Kieler TF, war nicht mehr stark genug, um den VC Dresden zu gefährden. Mit dem 2:0 ging es für den VCD ins Achtelfinale gegen den TV Biedenkopf aus Hessen. Wieder mussten die Dresdner Jungs in den Tiebreak und behielten wieder die Oberhand.

Der Sonntag begann also gleich mit dem Spiel um die Medaille. Gegner war mit dem VC Gotha ein guter Bekannter. Nach einem Sieg und einer Niederlage in der Vorbereitung der Meisterschaft war mit einem heißen Tanz zu rechnen. Und es wurde auch das nervenaufreibende Spiel, das viel Kraft gekostet hat, bei Spielern, Trainern und Eltern auf den Rängen. Nach 1:0-Satzführung und 24:19-Führung im zweiten Satz sah der VCD schon wie der sichere Sieger aus. Doch die körperlich überlegenen Thüringer wehrten nicht nur fünf Matchbälle ab und gewannen den zweiten Satz noch, sondern zogen auch im Tiebreak mit 6:2 davon. Doch das Spiel mit den Nerven gewann zum dritten Mal der VCD. Der neunte Matchball war schließlich nicht mehr abzuwehren. Die Medaille war sicher, weil der dritte Platz bei Deutschen Meisterschaften bekanntlich nicht ausgespielt wird. Die Überraschung war perfekt.

Selbst im Halbfinale gegen den Dürener TV waren die Dresdner keineswegs chancenlos. Doch beim zweifachen 23:25 fehlte einfach die Kraft. "Auch wenn wir direkt nach dem Spiel nicht sofort feiern konnten, hat die Mannschaft ein großes Turnier gespielt", sagt Trainer Stefan Benderoth. Er bedankt sich auch bei Matthias Gilbrich, der für die Dresdner als Schiedsrichter mitgefahren war und dem Trainerteam so den Rücken freigehalten hat. Leider haben es die Veranstalter nicht geschafft, einen einzigen Schiedsrichter zu organisieren. Es mussten bis zum Schluss die Betreuer der Teams pfeifen.

Für den VC Dresden gehört diese Saison zu den besten der Vereinsgeschichte. Bei drei Deutschen Meisterschaften angetreten, holte der Verein drei Medaillen. Neben der U14 holten zuvor bereits die U16 Bronze und die U18 sogar Silber.

Auch der SSVB gratuliert der Mannschaft, dem Trainer und den Betreuer zu dieser tollen Leistung!

Autor: G. Klehm / Fotos: VC Dresden

veröffentlicht am Dienstag, 12. Juni 2018 um 09:41; erstellt von Eberhard, Maria
letzte Änderung: 12.06.18 09:43

Sparkasse
vorheriger Monat August 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 01 02 03 04 05
06 07
  • SR-Fortbildung Leipzig
08 09 10 11 12
13 14 15
  • SR-Fortbildung
16 17
  • Volleyballspezifische Verletzun…
18 19
20 21 22 23 24 25
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang: Prax…
26
27
  • SR-Fortbildung
28 29 30
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang: Theo…
31
  • SR-Fortbildung
01
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang
  • Vom Einer- zum Doppelblock und …
02
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang
Molten

Impressum