Erklärung des neuen DVV-Vorstandes zur Situation im Deutschen Volleyball-Verband

Verband

Der Deutsche Volleyball-Verband hat auf dem Hauptausschuss in Korntal-Münchingen nach dem Rücktritt des alten Vorstandes einen neuen Vorstand gewählt hat, der ab sofort im Amt ist. Rekordnationalspieler René Hecht wurde als neuer Präsident sowie Erhard Rubert (Saarland) und Thomas Petigk (Hessen) als neue Vize-Präsidenten gewählt. Zudem bleibt VBL-Vertreter Michael Evers im Vorstand. Nach der Wahl verfasste der neue Vorstand eine Erklärung mit folgendem Wortlaut (in Auszügen):

18.06.2018 09:10

VBL der Frauen und Männer bis zur Saison 2020/21 live auf SPORT1

Spielbetrieb

Aufschlag für Spitzenvolleyball auf SPORT1: Die Volleyball Bundesliga der Frauen und der Männer hat weiterhin auf SPORT1 ihr Zuhause – mit deutlich mehr Live-TV-Spielen als zuvor. In den Spielzeiten 2018/2019 bis einschließlich 2020/2021 wird SPORT1 Deutschlands höchster Volleyball-Liga eine große Bühne geben und regelmäßig Spiele der Hauptrunde und Playoffs live im Free-TV übertragen. Dazu hat die führende 360°-Sportplattform im deutschsprachigen Raum eine Lizenzvereinbarung mit der Volleyball Bundesliga (VBL) über die kommenden drei Jahre exklusiv für Deutschland, Österreich und die Schweiz geschlossen. 

Grund zur Freude: SPORT1 überträgt die Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer bis zur Saison 2020/21 (Foto: Günter Kram)

Die Kooperation beinhaltet pro Saison insgesamt mindestens 33 Hauptrunden- und Playoff-Partien der Volleyball Bundesliga der Frauen, Sendetermin wird in der Regel der Mittwochabend sein. Bei den Männern werden pro Saison mindestens zwölf Partien der Hauptrunde und Playoffs abgebildet, Sendetermin wird in der Regel der Donnerstagabend sein. Zum Rechtepaket gehören zudem die beiden Halbfinalspiele im DVV-Pokal, der Supercup vor Saisonstart und die Verwertung von Highlight-Clips auf SPORT1.de und den mobilen Plattformen von SPORT1. Den Auftakt der neuen Saison bildet das Spitzenspiel der 1. Volleyball Bundesliga der Männer am 18. Oktober zwischen Berlin Recycling Volleys und SWD powervolleys Düren. Alle Partien der Volleyball Bundesligen werden zudem auch auf sporttotal.tv zu sehen sein.

Innovativer Vorreiter: Erstmals neuartige Remote-Technik in den Hallen

Das Besondere: Für die neue Rechteperiode geht die VBL als erster deutscher Sportverband einen neuartigen Übertragungsweg und zeigt Spitzensport erstmals mithilfe vollautomatisierter Kameratechnik. Möglich macht diese Innovation eine Zusammenarbeit mit der Kölner sporttotal.tv gmbh, eine 100-Prozent-Tochter der SPORTTOTAL AG, die in Abstimmung mit Verbänden und Vereinen bereits über 260 Sportstätten mit ihrer speziell entwickelten Kameratechnik ausgestattet hat und regelmäßig sportliche Wettkämpfe in hoher Qualität und vollautomatisch live überträgt. 
Technisches Herzstück von sporttotal.tv ist eine einzigartige 180°-Kamera-Technologie, die fest am Spielfeldrand installiert wird. Die besondere Innovation des Systems ist ihre Software, die in der Lage ist, dem Spielgeschehen automatisiert zu folgen – ohne Chip im Ball oder im Trikot eines Spielers. Der Zuschauer kann z.B. über die App (kostenlos im Store) selbst Regie führen, die Perspektive bestimmen und Szenen in den sozialen Medien teilen. 

Olaf Schröder, Vorstandsvorsitzender der Constantin Medien AG und Vorsitzender der Geschäftsführung der Sport1 GmbH:

„Mit dem Abschluss dieser langfristigen Kooperation weiten wir unsere erfolgreiche Partnerschaft mit der Volleyball Bundesliga aus. Die Volleyball Bundesliga kommt bei unserem Publikum sehr gut an und erfüllt die Erwartungen, die wir in die hochattraktive Sportart gesetzt haben. In der gewohnten, anerkannten 360°-Abbildung werden wir auch in der neuen Saison die Spiele über das Free-TV hinaus auch auf unseren digitalen Plattformen mit Videoclips und einer ausführlichen News-Berichterstattung begleiten.“ 

Klaus-Peter Jung, Geschäftsführer der Volleyball Bundesliga GmbH:

„Für die Volleyball Bundesliga ist die Ausweitung der Zusammenarbeit mit SPORT1 ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunft. In unserem aktuellen Masterplan ist der Bereich ,Free-TV live‘ eines der übergeordneten Ziele. Für deren Verwirklichung haben wir uns mit Dr. Johannes Ranke von der antesi media GmbH einen Top-Medienberater ins Boot geholt. Gemeinsam haben wir mit dem neuen Plattformpartner sporttotal.tv eine innovative Lösung für die Volleyball Bundesliga gefunden. Die VBL leistet Pionierarbeit und bringt die automatisierte Technik als erste Sportart in die Halle. Mit der Kombination aus automatisierter Plattformtechnik und der Ausweitung der Free-TV-Präsenz ist die Volleyball Bundesliga für die kommenden Jahre hervorragend aufgestellt. Während die Live-Partien auf SPORT1 ausgewählte Top-Spiele der ersten Bundesligen umfassen, zeigt sporttotal.tv alle Erstliga-Begegnungen und wird auch als Plattform für die zweiten Bundesligen aufgebaut.“

Peter Lauterbach, CEO der SPORTTOTAL AG:

„Wir sind sehr stolz, dass wir die Verantwortlichen der Volleyball Bundesliga von unserem zukunftsweisenden Konzept der automatisierten Sportübertragung überzeugt haben. Die Partnerschaft mit einer der Top-Ligen Deutschlands ist ein Meilenstein in der jungen Historie von sporttotal.tv. Gemeinsam mit der Liga und den Vereinen werden wir die Medialisierung dieses faszinierenden Sports weiterentwickeln und auf ein neues digitales Level heben. Unser Team ist voll motiviert und kann es kaum erwarten loszulegen.“

Das Volleyball-Angebot auf SPORT1

Neben der Volleyball Bundesliga der Frauen und Männer sind auch die Europameisterschaften 2019 und 2021 auf SPORT1, SPORT1+ sowie im Livestream auf SPORT1.de zu sehen. Zudem hat die Sport1 GmbH die plattformneutralen Verwertungsrechte an der Beachvolleyball-EM der Frauen und Männer bis zum Jahr 2021 erworben. Im Juni 2018 wird SPORT1 zudem sechs Partien der Volleyball Nations League auf seinen Plattformen zeigen. Den Startschuss gibt das Match der DVV-Frauen gegen Olympiasieger China am Dienstag, 12. Juni, live ab 20:25 Uhr auf SPORT1 im Free-TV. 


Quelle: VBL

veröffentlicht am Donnerstag, 7. Juni 2018 um 11:13; erstellt von Eberhard, Maria
letzte Änderung: 07.06.18 11:18

Sparkasse
vorheriger Monat Juni 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 01
  • SR-Fortbildung
  • SR-Fortbildung: Regeltest + Aus…
  • SR-Fortbildung: Theorie
02
  • Trainingsmethodischer Übergang …
  • C-Schiedsrichter-Lehrgang: Prax…
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang: Prax…
03
04
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang
05
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang
  • SR-Fortbildung Leipzig
06
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang
07
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang
08
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang: Theo…
  • Volleyballspezifische Verletzun…
09
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang
  • SR-Fortbildung
10
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang
11
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang
12
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang
13
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang
  • SR-Fortbildung
14
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang
  • C-Schiedsrichter-Lehrgang Beach
15
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang
16
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang
  • Trainingsplanung und Trainingss…
  • SR-Fortbildung
17
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang
18
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang
19
  • C-Schiedsrichter-Lehrgang Beach
20 21 22 23
  • D-Schiedsrichter-Lehrgang: Theo…
24
25 26 27 28 29 30
  • Pädagogische Grundlagen und Tra…
01
Molten

Impressum